Was tun, wenn nur 20 Minuten Zeit für Akquise?

Was tun, wenn nur 20 Minuten Zeit für Akquise?

Und was tu ich, wenn ich vor lauter Akquise-Durst, Erfolgswille, Gründerfieber und operativer Vertriebs-Hektik des Alltags nicht mehr weiss, was ich als erstes machen soll?

Wenn man die Kunst des „Regen-machens“ erst mal begriffen hat und weiss, wie das Spiel funktioniert, dann bieten sich auch viele Einstiegspunkte in den Sales-Prozess, um den Faden zum potentiellen Neu-Auftrag aufzunehmen. Da gibt’s z.B. Massenmails vorzubereiten, Target-Listen zu überarbeiten, Dein CRM zu pflegen, Telefonate zu führen… Darüber hinaus entwickeln sich einige Aufgaben oft auch noch dynamisch, weil sie ja wiederum mit anderen Menschen zu tun haben, die nicht erreichbar sind oder plötzlich (durch uns) auf Ideen kommen, die uns wiederum noch mehr Arbeit machen. Zugegeben es ist sehr viel. Verdammt viel.

Spätestens wenn jetzt auch noch Zeitknappheit dazu kommt und Du - sagen wir - nur 20 Minuten pro Tag für Akquise aufbringen kannst…. spätestens dann stellt sich die Frage: Was tu ich zuerst? Target-Listen erweitern, meine Daten im CRM-System pflegen, Networking in XING, einen Artikel schreiben, ein Angebot schreiben, ein Konzept,… soll ich einem Website-Besucher zurückmailen oje oje…

Wenn sich Deine Vertriebswelt mit all seinen Aufgaben zu drehen beginnt, sich der Wirbelsturm des Verzettelns erhebt… und wenn Du eben nur ein knappes Zeitfenster für Sales hast, dann lautet die Antwort:

Telephone first!

Greif zum Telefon und ruf jemanden von Deiner Call-Liste an. Entweder einen Lead, den Du anwärmen bzw. höherqualifizieren willst, oder einen Bestandskunden, mit dem Du schon länger nicht mehr in Kontakt warst.

Natürlich sind auf Dauer alle Sales-Aktivitäten aus allen drei rainmaker-Erfolgsvoraussetzungen relevant: also Strategie, Einstellung und Kommunikation. Aber letztlich führen alle vorbereitenden Gedanken und Aufgaben auf einen Erst-Kontakt am Telefon hin.

Nur über den Telefon-Kontakt erfährst Du mehr über Deinen nächsten Kunde, darüber wie er tickt, was er gerade am dringendsten braucht oder was ihn am meisten beschäftigt.
Es ist das Telefon, das Dich einem persönlichen Treffen einen Schritt näher bringt.

Und darum geht’s doch… oder?

Ergo… let it rain and pick up the phone!

PS: Und natürlich hast Du immer Deine Top10 Liste mit Leads und Kontakten dabei, die es anzurufen gilt.

No Comments

Post a Reply